Team

F. Peter Müller

Dipl.-Ing. Elektrotechnik · Mediator
Deutscher Patentanwalt
Europäischer Patent- und Markenanwalt
Managing Partner


E-Mail: peter.mueller@mspartner.de

Bild_img

Vita

2016  Sonderberater des Exekutivdirektors des EUIPO und des ECEAB, angestellt bei der Europäischen Kommission
2014  Präsident der ECTA
2009  Mitglied des Board of Directors der INTA
2003  Studium der Mediation an der Fernuniversität Hagen
1999  Partner bei Müller Schupfner & Partner
1999  Zulassung als Europäischer Patentanwalt
1998  Zulassung als Deutscher Patentanwalt
1994  Studium der Elektrotechnik (Dipl.-Ing. Univ.) an der Technischen Universität München, Deutschland

Profil

Peter Müller ist Managing Partner von MSP in München und seit 1998 Patent- und Markenanwalt. Zwischen 2016 und 2020 war er als Sonderberater des Präsidenten des EUIPO tätig.

Zuvor war Peter Müller als Präsident und Ratsmitglied der European Communities Trademark Association (ECTA) sowie als Mitglied des Vorstands der International Trademark Association (INTA) tätig. Gegenwärtig ist er auch Vorsitzender des Vereins Deutscher Patentanwälte zur Förderung der Mediation. Peter Müller wird häufig eingeladen, um über IP-Themen und die wachsende Bedeutung der internationalen Mediation bei Streitigkeiten über Geistiges Eigentum zu sprechen.

Peter Müller war Vorsitzender des Alternative Dispute Resolution (ADR) Committee der INTA und ist Mitglied des Panel of Neutrals der INTA, New York, Mitglied des Panel of Neutrals der WIPO, Genf, Mitglied des Panel of Neutrals der CPR, New York und zertifiziert durch das International Mediation Institute (IMI), Den Haag.

Nach dem Abschluss seines Studiums der Elektrotechnik an den Technischen Universitäten München und Lund (Schweden) im Jahr 1994 absolvierte er ein zweijähriges Studium der Rechtswissenschaften für Patentanwälte an der Fernuniversität Hagen und wurde 1998 als deutscher Patent- und Markenanwalt zugelassen.

Im Jahr 1999 bestand er die Europäische Eignungsprüfung und wurde als European Patent Attorney zugelassen. Von 2002 bis 2003 studierte Peter Müller auch Mediation an der Universität Hagen.

Empfehlungen

  • JUVE 2020/2021
  • Financial Times Bericht 2020
  • Who’s Who Legal Deutschland 2018
    Peter Müller verwaltet ein vielfältiges Markenportfolio für einige der bekanntesten Marken der Welt. Er wird von Quellen als „ein hoch angesehener Führer des Berufsstandes” beschrieben.
  • Akquisition International 2017 – IP
  • Internationale Beratung Experten 2016
  • Who’s Who Legal Deutschland 2015
  • CorporateINTL Legal Award Preisträger 2015
  • Who’s Who Legal Deutschland 2014
  • Who’s Who Legal Deutschland 2013

Technische Bereiche

  • Medizinische Geräte
  • Automatische Steuerungssysteme
  • Informationstechnologie
  • Telekommunikation und Halbleitertechnologie
  • Verpackungstechnologie
  • Metalllegierungen
  • Bautechnologie Elektronische Systeme und integrierte Schaltungen
  • Maschinen
  • Ultraschalltechnologie und Softwarepatente
  • Lizenzierung, Softwareschutz und Internetfragen

Juristische Expertise

  • Neben seiner umfangreichen Erfahrung in der internationalen Markenanmeldung und -verteidigung ist er auf Patentanmeldung und -verteidigung sowie auf globales Portfoliomanagement, Vertragsgestaltung und Mediation spezialisiert.

Mitgliedschaften

  • FICPIFédération Internationale des Conseils en Propriété Intellectuelle
  • CNIPA – China National Intellectual Property Administration)
  • EPIEuropean Patent Institute
  • ECTAEuropean Communities Trademark Association
  • KAS – Konrad Adenauer Stiftung
  • BPVBayerischer Patentanwaltsverein
  • INTAInternational Trademark Association
  • BDPA – Bundesverband Deutscher Patentanwälte e.V.
  • GRURGewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht
  • AIPPIThe International Association for the Protection of Intellectual Property
  • MAP – Mediation association of german patent & trademark attorneys
  • INGRESInstitut für gewerblichen Rechtsschutz

Veröffentlichungen

„Mediation: Creating Value in International Intellectual Property Disputes”
herausgegeben von Théophile Margellos, Sophia Bonne, Gordon Humphreys, Sven Stürmann, ISBN 978-90-411-6736-1, Autor von zwei Teilen

„Control of Systems with Backlash”
Abteilung für automatische Steuerung, Lund Intitute of Technology, ISSN 0280-5316,1994

„Die Patent- und Markenabteilung im Unternehmen”
F.P. Müller, Mitteilungen der Deutschen Patentanwälte 1999, S.422 – 427

Ein Mediationslehrvideo „Resolution Through Mediation: Solving a Complex International Business Problem” F. Peter Müller als Mediator
Herausgegeben anlässlich der 125. Jahrestagung der INTA in Amsterdam, in Zusammenarbeit mit CPR – International Institute for Conflict Prevention & Resolution, Inc.; 2003.
www.youtube.com/watch?v=xTbj-eHwX-w

„Die Gemeinschaftsmarke und die nationale Marke. Sind sie in Harmonie? The German point of view”
ECTA Gazette, 31. März 2010

INTERNATIONALE VORTRAGSVERPFLICHTUNGEN

Regelmäßiges IP-Seminar, „Einführung in den Gewerblichen Rechtsschutz”
Hochschule für angewandte Wissenschaft in Weihenstephan, Deutschland, häufig

Seminar der Abteilung für Strafrecht, Rechtsphilosophie und IT-Recht,Universität Tübingen, „Verhandeln und Vermitteln in IP-Streitigkeiten”
Blaubeuren, 11./12. Dezember 1999

Seminar zur Mediation am Bundespatentgericht
München, 21. Juli 2003

Seminar der Konrad Adenauer Stiftung, „Patente und Marken als wirksames Instrument zum Schutz von Innovationen”
München, 24. November 2005

IBC UK Konferenz, Mediation of IP Disputes, „A view from the IP profession”
London, 22. Mai 2006

Mediation Interest Group Meeting, (WIPO), „The Role of Counsel in Mediation”
Genf, 1. September 2006

129th Annual Meeting of INTA: „Mediation Workshop”, Einführung in die Mediation bei IP-Streitigkeiten
Chicago, 30. April 2007

IBC UK Konferenz „Early Resolution in IP”, IP Mediation – Einblicke in Fälle, die funktioniert haben und Fälle, die nicht funktioniert haben
London, 18. Mai 2007

IBC UK Conference, IP Leaders Forum, „How to efficient manage IP and technology disputes”
Montreux, 18. September 2007.

IBC Euroforum Schweden, Varumärkesdagen 2008, „Generating Outcomes in Impossible Situations – The Power of Mediation”
Stockholm, 18. Januar 2008

ECTA Council Meeting, „Effective Dispute Resolution – What are the Alternatives?”
München, 17. Oktober 2008

131th Annual Meeting of INTA, „Effective Dispute Resolution -What are the Alternatives”
Seattle, 20. Mai 2009.

ECTA Jahrestagung, „Durchsetzung von Gemeinschaftsmarken in der EU”
Barcelona, 17. Juni 2010

134th Annual Meeting of INTA, „SENIORITY MANAGEMENT – Why dropping national trademarks might harm your brand”
Washington, May 07, 2012.

AIPPI Baltic Conference, „Authorship rights and IP rights – How to avoid disputes between the authors and the applicants”
Riga, April 20, 2011.

IBC UK Conference, „Enforcement Strategies & Pitfalls emerging from Seniority Claims and Older National Trademark Termination”
London, 3. Juli 2012, London.

INGRES, „Die Revision des EU Markenrechts”
Zürich, Januar 27, 2014.

Lions Club München-Bavaria, „Intellektuelle Wegelagerei! Wie mit Schutzrechten „abgezockt” wird”
Munich, February 17, 2014.

Europäische Kommission, IPKey – Celebrating 10 years of the EU-China IP Dialogue Mechanism, „Future reinforced cooperation activities between the EU and China on IP matters”
Brussels, June 29, 2015.

VPP – Vereinigung von Fachleuten des Gewerblichen Rechtsschutzes, Regionalgruppe Mid-South, „The EU Trade Mark Reform”
BASF-Ludwigshafen, 30. September 2015.

FORUM – 15. Internationale Markenkonferenz, „Die Harmonisierung der grundlegenden Verfahren im nationalen Markenrecht: Überblick über die neue TM-Richtlinie – Chancen und Fallstricke”
Alicante, 9. März 2016.

IPDR Munich IP Dispute Resolution Formum at the Max Planck Institute – Mediation in IP Disputes FRAND and other challenges for IP ADR Institutions: „WIPO ADR Procedures for the Resolution of IP Disputes, including FRAND”
München, 28. Juni 2016.

CITMA – Spring Conference 2017, „The UK out – combatant or cooperator – a German perspective”
London, 16. März 2017.

WIPO Mediators Meeting – Exchange of Best Practices – „Caucus Sessions”
Genf, 24. März 2017.

ECTA Annual Meeting, „20 years of Case Law – A review of the most important EUCJ trade mark cases during the past 20 years”
Budapest, June 30, 2017.

FORUM – 16. Internationale Markenkonferenz, „Brexit: praktische Folgen für Markeninhaber – Empfehlungen”
Alicante, 8. November 2017.

Deutsche Patentanwaltskammer, Kammerversammlung – „Das Verfahren am Gericht der Europäischen Union – Überblick über die Praxisregeln zur Umsetzung der Verfahrensordnung des Gerichts”
München, 21. November 2017